03.06.2014

Adsense Monetarisierung Tipps für Blogger

Google Adsense ist ein beliebtes und bekanntes Verdienstmodell von Bloggern im Internet.

Mit Google Adsense lassen sich Einnahmen generieren. Hierbei wird eine Werbefläche auf der eigenen Seite mit dem Code aus dem Google Adsense Konto verknüpft. 

 Kurze Vorbemerkung:

Soeben habe ich einen Blogbeitrag gelesen, der über die Betrugsfälle von Google berichtet. Demnach seien Adsense Kunden von Google systematisch betrogen worden.

Es stehe bereits eine Sammelklage gegen Google an. Demnach soll Google Adsense die Konten von Kunden kurz vor Auszahlung ihrer Guthaben gesperrt worden sein.

Betroffen sind einige große Firmen, die sich um die von Google noch auszustehenden Zahlungen von rund 40.000 $ vor Gericht bemühen.

Mein Konto wurde bisher nicht gesperrt und die Zahlungen kam immer pünktlich.

Daher geht es in diesem Beitrag nicht um eine Schmähung von Google, sondern eher um die Monetarisierung von Blogs mit Adsense.

-

Einige Tipps für Blogger, die mit Adsense Werbung schalten möchten
 
Für maximale Einnahmen mit Google Adsense habe ich einige Punkte gesammelt, die deinem Blog starke Umsätze mit Adsense Werbung generieren werden.


Kurze Randnotiz.
Ein Lehrer arbeitet seit einigen Jahren nur noch halbtags und verbringt so mehr Zeit mit seiner Familie, weil er mit Google Adsense ein nettes Nebeneinkommen aufgebaut hat.


Erfahre mehr über die Erfolgsgeschichte eines Lehrers:
-> Adsense Teaching Ideas




Was du bei der Nutzung von Google Adsense beachten solltest 

Um Google Adsense Einnahmen auf deinem Blog zu maximieren, solltest du einige Hinweise beachten.

Diese sind meist sehr einfach, zeigen aber große Wirkung, wenn es um die Monetarisierung deines Blogs mit Adsense Anzeigen geht.

Hier Deine 8 Tipps für deine Blog Monetarisierung durch Adsense


-> Entscheide selbst, welche Anzeigenblöcke du für deinen Blog auswählst
  • Mithilfe deinem Google Adsense Konto kannst du individuelle Anzeigenblöcke auf deinem Block schalten lassen. Je nach Kundentyp und Bloginhalt kannst du deine Blöcke anpassen und den Lesern deines Blogs weitere Möglichkeiten zu den einzelnen Themen einzeigen lassen.

-> Probiere aus, welche Anzeigenformen sich für deine Blogs besser eignen
  • Je nach Blog und Inhalt und Leserpublikum eignet sich ein jeweils unterschiedliches Design und Anzeigenform. Probiere immer einen Monat die einzelnen Anzeigenformen aus und entscheide, welche die meisten Einnahmen generiert.

-> Achte auf den Hintergrund deines Blogs und passe Adsense Werbung den Farmen und Schriftform deines Blogs an
  • Adsense Werbung sollte wenn möglich nicht stark auffallend sein, sondern eher unauffällig und angepasst. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass gut angepasste Adsense Anzeigen bessere Klickraten haben.

-> Nutze Google Analytics für bessere Conversion
  • Suche auf Analytics deine click stärksten Blogartikel und schalte jeweils in den Beiträgen Adsense Werbung. Du wirst den Boost schon nach kurzer Zeit schnell merken.

-> Sei geduldig, bis es soweit ist
  • Es dauert immer ein paar Minuten, bis die Adsense Werbung auf deinem Blog erscheint. Daher einfach warten, nachdem du die Anzeigen auf deinem Blog angebunden hast.

-> Binde deinen Adsense Code mithilfe des Widget Text Editors in deinem Blog ein
  • Jeder Blog hat einen Widget Bereich in der Sidebar. Falls du deine Anzeige auf der Hauptseite deines Blogs in der Sidebar einbinden möchtest, dann nutze hierfür einen Text Editor. So kannst du den Code deiner Adsense Werbung einfach auf deinem Blog einbinden.

-> Schalte Adsense Werbung in deinen älteren Artikeln
  • Deine Stammleser schauen bei jedem neuen Artikel rein und wollen ungern mit Adsense Werbung gestört werden. Warte lieber einige Wochen ab, bis du Adsense auf deinen Beiträgen einbindest.

-> Suche dir einen effektiven Werbeplatz für Google Anzeigen aus
  • Ein guter Werbeplatz für Adsense Werbung kann der Anfang in der Kopfseite deiner Beiträge sein. Aber auch in der Sidebar oder am Ende des Beitrags kannst du Adsense ausprobieren.



Adsense Werbung auf deinem kostenlosen Blogspot 

Über Blogspot einen eigenen Blog zu erstellen, macht sicherlich viel Sinn.

Mit Google Blogspot kannst du einfach und in wenigen Schritten einen eigenen Blog erstellen.

Dafür musst du allerdings ein Google Email Konto haben, was auch für jeden zugänglich ist.

Sicher macht das Sinn, über Google Blogspot schnell einen Blog zu erstellen. Blogspot bietet die Anbindung von Adsense Werbung an.

Adsense hat viele gute Vorteile. Adsense Werbung auf dem eigenen Blog kostet nichts, dafür bringt es ja nach click Qualität Geld ein.

Viele Blogger erzielen dadurch massiv Einkommen. Wie auch oben an dem Beispiel des Lehrers. 



Adsense ist ein lukratives Verdienstmodell für Blogger

Adsense ist Werbung von Google für Blogger und User. Ein guter Service, wodurch auch Google verdient.

Adsense ist für Blogger ein lukratives Verdienstmodell. Es gehört zum Vergütungsmodell Werbung Pay Per Click (PPC). So wird man für jeden Click je nach Qualität vergütet.

Du kannst mit Adsense auf deiner Webseite werben. Neben bezahlten Artikeln, Affiliate Marketing, Werbebanner, und Textlinks gehört Adsense Werbung zu den mächtigsten Geld verdienen Modellen von Bloggern.

Entscheidend ist wie immer der qualitative Traffic Strom auf deinem Blog.


Beachte:
Missbrauch von Adsense PPC Methoden werden von Google rigoros abgestraft.

Keine Kommentare:

Kommentar posten