09.02.2014

Werde Blogexperte zu deinem Thema und schreibe täglich interessante Beiträge für deine Leser

Ein leidenschaftlicher Beitrag über Blogger, die über ihre Leidenschaften schreiben! 

Wie du dein Blog profilierst und über deine Leidenschaften schreibst.

 
Was sind die Hauptaufgaben eines Bloggers? 

Die Hauptaufgabe eines Bloggers ist das Blogging. 
Bloggen ist eine Leidenschaft, die täglich neu entfacht werden muss. 

Es gibt Blogs, die täglich mindestens ein Blogbeitrag veröffentlichen. Dieser Wert ist für das Blogging im Internet top.

Nischenblogs hingegen werden einmal gut aufgesetzt und fortan mit Linkbuilding für Suchmaschinen weiter ausgebaut. 

Im Internet kannst du dir sowohl ein Hobbyblog als auch ein Businessblog mit Nischenschwerpunkten aufsetzen. 

Ich empfehle dir mit deiner Leidenschaft zu beginnen und einfach zu bloggen.



Halte deine Blogbeiträge immer aktuell! 

Beides setzt voraus, dass du dein Blog immer aktualisierst. Google beachtet aktuelle Webseiten mehr als andere. 

Denn Suchmaschinen wollen für ihre Nutzer die neusten Informationen liefern. Und ein Blog, was seit längerem nichts veröffentlicht hat, rutscht somit im Ranking weiter ab.

Daher solltest du als Blogger deine Blogs immer aktuell halten und regelmäßig auf deinen Blogs Inhalte liefern.



Nach einem Jahr bist du bereits Experte zu deinem Blogthema!

Nach nur einem Jahr wirst du merken, wie dein Blog wächst. Sofern du regelmäßig gute und unique content lieferst, wirst du schnell Leser finden. 

Doch allein das Schreiben von Blogbeiträgen reicht sicherlich nicht aus. Das ist jedoch ein wesentlicher Baustein für deine Blogs im Internet.

Wie du soziale Netzwerke nutzt und wie du deine Freundeskreise ausbaust entscheidet über deinen Traffic und die Qualität deiner Traffic.

Ich persönliche nutze Google+ für meine Commuity Beiträge und Twitter für meine Kontakte. Darüberhinaus kommentiere ich Beiträge auf wichtigen und themenrelevanten Blogs und stelle auch die eine oder Frage.

Aber nichtsdestotrotz fällt auf, dass das Bloggen ein sehr wichtiger Baustein für Blogs ist. Ein Blog, was länger nicht mit neuen Inhalten gefüllt wird, scheidet meist aus. 

Es sei denn es sind meist hochexklusive Beiträge und Neuheiten und besonders ertragreicher Content. Das ist eher selten.

Wichtig bei deinen Beiträgen ist wie immer der Mehrwert.



Bereite dich für das Bloggen gut vor und lese auch Blogs aus den USA! 

Für die tägliche Arbeit an deinen Blogs solltest du dich gut vorbereiten. Um wirklich starken content zu bieten, musst du immer auf der Höhe sein. 

Meist kommen die Neuheiten im Blogging jenseits des Atlantik nach Europa. Daher wird es immer wichtiger, amerikanische Blogs zu verfolgen und deren Arbeit auch ein wenig zu kopieren.

In den USA ist das Blogging ein großer Markt. In Deutschland entwickelt sich dieser Markt von Jahr zu Jahr immer mehr. 

Aber noch fehlt die Durchschlagskraft. Daher ist es auch wichtig den Markt an sich mitzuverfolgen und neue Inhalte auch reflektierend in dein Blog aufzunehmen.

Wenn du jeden Tag eine neue Idee für dein Blog aufschnappst, ist das ein riesen Gewinn.



Wie du zu einem Experten in deinem Gebiet wirst! 

Im Internet kannst du dich bei guter Arbeit schon bald in deinem Gebiet als Experte ausgeben. Nach einem Jahr autodidaktischer (selbständiger) Arbeit wirst du mehr Wissen auf deinem Gebiet haben, als die meisten anderen Menschen.

Es gibt immer Menschen, die sich für etwas interessieren oder ein Hobby verfolgen. Daher wird dir jedes Wissen in jeglichem Gebiet weiterhelfen, dein Blog aufzubauen und dich als Experte auszugeben.

Schreibst du über ein Jahr lang regelmäßig zu einem Themengebiet auf deinem Blog, dann kannst du dich bereits als mehr oder weniger Experte in diesem Gebiet nennen.

Trage dieses Wissen auch zu Schau und blogge über deine Erfahrungen, Berichte und Erkenntnisse.

Ein Blog lebt zudem von Geschichten. Schreibe deine persönlichen Geschichten. Verbinde diese mit deinen relevanten Bloginhalten. Ich tue ja praktisch auch nichts anderes, als Geschichten mit themenrelevanten Inhalten zu verbinden.

Werde Blogexperte zu deinem Thema und schreibe täglich interessante Beiträge für deine Leser. Informiere dich in deinem Gebiet. 

Abonniere andere Blogs, die ebenfalls über dein Themengebiet schreiben. Tausche dich aus, veröffentliche Gastbeiträge und trete mit anderen in Kontakt.



Nehme dir Zeit für deine Leidenschaft! 

Es werden Tage kommen, an denen du dir etwas mehr Zeit für die Beiträge nehmen musst. Das führt dazu, dass einiges an Freundschaften und Familie auf der Strecke bleibet. 

Du musst jedoch selber für dich entscheiden, wieviel Zeit du in deine Blogbeiträge und deinem Blog Business investierst.

Aber sobald das Blog einmal ins Laufen kommt und du in der Lage bist es zu monetarisieren, dann wird das sehr viel Spass machen.



Du bist der Experte: Monetarisiere dein Blog! 

Als Blogexperte hast du bessere Chancen, dein Blog zu monetarisieren. Denn schließlich suchen Menschen im Internet guten Rat. Und guten Rat bekommt man meist von Experten in einem Gebiet.

Sobald du um die 500 Beiträgen auf deinem Blog hast, wirst du schnell neue Ebooks schreiben und kostenlose Infos rausgeben.

Das wird dein Expertenstatus erhöhen. Und sobald du dir einen guten Namen Online Markt gemacht hast, kannst du für deine Informationen auch kleine Beträge verlangen.

Je nach Produktart oder Informationsgehalt, ergeben sich so Möglichkeiten der Monetarisierung deines Blogs.

Aber ich empfehle dir zunächst einfach nur zu bloggen, rein aus Leidenschaft. Alles weitere wird sich definitiv ergeben.



Was ist deine Leidenschaft: Finde sie und fange an zu bloggen!
 
Hast du eine Leidenschaft oder ein Hobby, dann wirst du leichter bloggen können. 

Während professionelle Blogger auch über Themen bloggen, über die sich nicht viel wissen, aber durch das Bloggen sich das Wissen nach einer gewissen Zeit aneignen. 

Meist entscheidet der Marktanteil, warum Profi Blogger gezielt über bestimmte Themen bloggen.



Wie ich meine Nischenblogs aufbaute! 

Als ich mit dem Bloggen anfing habe ich mir ein mir bereits bekanntes Thema ausgesucht. Ich hatte es täglich damit zu tun und somit war es mir nie schwer gefallen, über mir bekannte Themen zu bloggen und Tipps zu geben.

Später beschäftigte ich mich Themen, die einen großen Marktwert im Internet hatten. Zum Beispiel das Abnehmen.

Seit knapp einem Jahr blogge ich über das Abnehmen im Internet. Mittlerweile habe ich weit mehr als 100 Beiträge auf meinem Blog und möchte in Zukunft mit richtigen Profis zusammenarbeite.

Aber auch hier, obwohl ich eigentlich nie das Problem mit dem Abnehmen persönlich hatte, weckte sich in mir nach und nach das Interesse. Viele Freunde sprachen öfters davon und auch der Marktwert dieses Bereichs war im Internet sehr hoch.

Immer mehr habe ich dann mein Schwerpunkt auch gefunden. Denn Sport und Fitness sind ja bekanntlich wichtige Themen für das Abnehmen. Ich konnte mich mit der Zeit genauer profilieren. 

Die tägliche Arbeit an meinem Blog machte dies möglich. Nun möchte ich schon bald mit einem Fitness Experten zusammenarbeiten und ein besonderes Produkt herausbringen. ;-)



Dein Hobbyblog: Leser wollen über deine Tipps wissen! 

Nun wie du siehst gibt es viele Wege, sich als Blogexperte zu etablieren und wertvolle Inhalte auf seinem Blog zu liefern. Tipps, Ideen Tricks und Mehrwert für deine Leser.

Ich habe öfters davon geschrieben, dass du deinen Bloginhalt selber aussuchen solltest. Menschen, die sich für etwas interessieren lernen das viel schneller, als wenn man zu etwas gezwungen wird.

Ein Hobby Blog kann schnell zu einem Business Blog werden. Aber vorher musst du deine Leidenschaft auf deinem Blog allen präsentieren. Wenn du dich für etwas wirklich interessierst, dann wird dein Blogprojekt auch wirklich funktionieren.



Finde deine Leidenschaft? 

Ich kenne Hobby Blogger, die über Bonsai Bäume bloggen. Natürlich haben sie keine Bonsai Bäume, die sich verkaufen könnten. Aber sie schreiben so leidenschaftlich darüber, als müsste man denken, sie sind inmitten von Bonsai aufgewachsen.

Schließlich geht es hier um die Erfahrung, die du mit deinem Blog auch schnell erlangen kannst. Allerdings braucht das seine Zeit.

  • Auf was freust du dich?
  • Was ist deine Leidenschaft?
  • Mit was fühlst du dich besonders erfüllt?
  • Was bewegt dich?

Stelle dir selber diese Fragen und werde schon bald Experte zu dem jeweiligen Gebiet. 

Hast du schon eine Idee? 


Keine Kommentare:

Kommentar posten