06.10.2013

Mit Interviews und Meinungen neuer Content auf deinem Blog

Wie du Interviews für hochwertigen Content und für die Verlinkung mit Experten, Kunden und Bloggern nutzt.

Das Internet steht für Vernetzung und globale Interaktion. Die Kommunikation im Internet verfügt über viele Mittel, Experten, Kunden und Blogger aus aller Welt zusammenzubringen. Gibst du ein Suchbegriff bei Google ein, so erscheinen dir auf Anhieb Millionen von indexierten Seiten. Darin die wichtigen Informationen zu finden, scheint manchmal nicht sehr einfach. 

Dennoch verfügt das Internet über ein immenses Potenzial was den Informationsfluss betrifft. Um auf deinem Blog gezielt wichtige Informationen zusammenzustellen, solltest du mit Interviews auf deine Blogbeiträge aufmerksam machen. 


Warum du neuen Content für dein Blog mit Interviews erstellen solltest!

Suche dir jeden Monat zwei Bereiche aus, zu denen du zwei Experten oder Blogger dazu interviewst. Du erstellst die Fragen und sendest diese an den Experten, der im Gegenzug dir seine schriftlichen Antworten liefert. Somit erhälst du mit einem Zug wertvollen Content für dein Blog. Deine Bloginhalte erhalten eine weitere Stütze, aufgrund der Expertenmeinungen.

Weiterhin zählen zu diesem Vorgang auch Kundenmeinungen. Neben den Expertenmeinungen im eigenen Blog zu bestimmten Themen, sorgen ehrliche Kundenmeinungen für die Seriösität deines Blogs. Kunden dürfen auch mal das äußern, was sie an deinem Produkt oder deinem Blog nicht mögen. Das solltest du als Chance sehen, Dinge zu verbessern. Solltest du ein Ebook verkauft haben, so schreibe die Kunden an und verlange von ihnen ein Interview, in dem du sie nach ihrer Meinung zu deinem Ebook fragst. Nutze diese einmalige Chance, über dein eigenes Ebook in deinem Blog zu berichten. Lasse Meinungen von anderen auf deinem Blog zu.

Weiterhin solltest du dein Blog auch für andere Blogger zugänglich machen. Ähnlich wie Experten oder Kunden dürfen somit auch Blogger in deinen Interviews über ihre Erfahrungen berichten. Somit erhälst du die Gelegenheit, dein Blog vielfältig auszubauen.

Interviews mit Experten, Kunden und nicht zuletzt anderen Bloggern erzeugen neuen Inhalt auf deinem Blog.


Wie du deine Interview Partner findest?

Heutzutage ist es nicht so schwer, Interviews zu führen. Dafür brauchst du nicht (wie im herrkömmlichen Sinne) einen Ort der Zusammenkunft mit anderen zu einem Interview. Weiterhin benötigst du auch keine technischen Mittel wie Aufnahmegerät oder Kameraequipment und Mikrofon. Es reicht lediglich ein Script mit Fragen per Email deinem Interview Partner zu senden. Wenige Tage später erhälst du die Antworten und somit neuen, einzigartigen Content auf deinem Blog. So einfach ist das.

Auf Twitter, Facebook oder Pinterest, Tumblr, Xing und auf allen anderen Social Platformen lassen sich potenzielle Interview Partner zu gewissen Themen finden. Auf Twitter kannst du mit einem # (Hashtag) dein gewünschtes Wort eingeben, zu dem du neuen Inhalt erzeugen möchtest. Schnell erscheint dir eine Liste mit Tweets, die den Begriff im Hashtag beinhalten. Und so kannst du deine Personen auswählen, die für ein Interview in Frage kommen. Diesen Vorgang kannst du auch auf Facebook, Google + oder Tumblr anwenden. Mit denselben Ergebnissen, dass dir viele potenzielle Interview Partner auffallen werden.

Entdeckst du zufällig im Fernsehen eine Sendung, die aktuell zu deinem Blog passt, dann solltest du die in der Sendung auftretenden Personen im Internet ausfindig machen und denen eine Email schreiben.

Sollte dir jemand beim Bloggen auffallen, der über dasselbe Thema wie du schreibt, dann kontaktiere den Partner ebenfalls mit einer Email. Kennst du jemanden aus deinem Freundeskreis, der sich mit bestimmten Themen befasst oder selber in dem Bereich tätig ist, so frage diesen nach einem Interview. Hast du sonst in einem Youtube Video oder zufällig irgendwo eine Person angetroffen, die Stellung zu eins deiner Blogthemen nimmt? Dann scheue dich nicht davor, diesen persönlich anzuschreiben und nach einem Interview zu bitten.

Du siehst, welche Türen sich öffnen, wenn es um weltweite Vernetzung geht. Das Internet bietet vieles in gleicher Weise. Und zwar Kontakte in digitaler Form. Nutze die Möglichkeiten des Internets für dein Blog und deine Inhalte auf deinem Blog.


Auf was du beim Kontaktieren von Interview Partnern achten solltest!

Da du nicht in einem direkten Bezug zu deinen Interview Partnern stehen könntest, besteht die Gefahr, dass man sich missversteht. Auf der einen Seite solltest du immer deine Seite angeben, für die du ein Interview wünschst und auf der anderen Seite musst du darauf achten, dass der Inhalt deiner Kontakt Emails stimmt.

Schreibe einfach ein paar Zeilen zu deiner Person. Führe aus, warum du dein Blog ins Leben gerufen hast und über was du in deinem Blogbeitrag berichten möchtest. Schreibe zudem auch dazu, wie du auf die Kontaktperson kamst und wieso ausgerechnet diese Person für ein Interview auf deinem Blog in Frage kommt. Nutze zudem die Gelegenheit, dein bisher erlangtes Wissen über den Experten zu äußern und berichte selbst über seine Werke. Weiterhin kannst du bei Bedarf die Meinungen dessen sehr schätzen. Wäre sonst ein Interview für dich mit der Person denkbar? Entscheide selbst.

Gebe dem Interview Partner ausreichend Zeit, um auf deine Fragen zu antworten. Setze keine Frist für das Interview. Sofern der Partner zeitlich in der Lage ist diese zu beantworten, sollte er per Email wieder Kontakt aufnehmen. Achte darauf, dass deine Email nicht allzu kurz und uninteressiert rüberkommt. Erwecke Interesse an der Meinung deines Interview Partners.


Warum Kundenmeinungen deinem Blog noch mehr Seriösität verleihen!

Schreibt ein Aussenstehender über dein Blog, so dürfte es nicht schwer sein zu erraten, dass dieser Aussenstehender nicht kopfüber dein Blog, Ebook oder sonstiges Produkt loben wird. Jedoch sagen Kunden meist das, was sie denken und fühlen. Solltest du Kundenmeinungen zu deinem Ebook oder deinen Blogbeiträgen mit in deinem Blog veröffentlichen können, dann wäre dein Blog seriöser.

Eine Kundenmeinung ist etwas Neutrales und Subjektives. Denn ein Kunde, der in einem Interview über dein Produkt berichtet, verleiht für den Leser deines Blogs immer etwas Seriöses. Kundenmeinungen berichten von deinen Inhalten und von deinen Themen. Gleichzeitig sind Kundenmeinungen immer eine gelungene Meinung für dein Blog.

Große Firmen und Unternehmen machen das nicht anders. Kundenmeinung und Interviews von Kunden auf deinem Blog verbessern dein "Standing". Je mehr Kunden in Interviews auf deinem Blog über deine Produkte berichten, umso mehr bist du mit deinen Inhalten für die breite Öffentlichkeit zugänglich. Nutze auch diese unglaublich profitable Methode, dein Blog seriöser zu gestalten und neuen Content zu generieren mit Interviews.


Wie du deine Fragen für das Interview gestaltest!

Ich persönlich bervorzuge es, als allererste Frage den Experten oder den Partner und seine Tätigkeit einzubeziehen. Daher sollte die erste Frage deiner Interviews den Experten im Vordergrund haben. In welchem Bereich ist er tätig, für was interessiert er sich und wie kam er auf dieses oder jenes Thema.

Für die zweite Frage solltest du dir sofort den Kernpunkt des in deinem Beitrag thematisierten Inhalts nehmen. Hierbei könnte es die Kernaussage des Experten sein, der dazu Stellung nehmen sollte. Lasse die erste Frage ausführlicher in dem Interview behandeln, denn das ist die wichtigste.

Die weiteren Interview Fragen sollten im groben mit dem Kernpunkt zusammenhängen. Als letzte inhaltliche Frage kannst du sicherlich auch ein wenig vom Thema abschweifen. Und zum Schluss sollten die Aussichten zu dem angegebenen Thema für die Zukunft von deinem Partner beantwortet werden. 

Egal welches Thema es auch sein mag, für alles gibt es eine Zukunft - wie sieht die aus? Stelle diese Frage deinem Experten, dem Kunden oder dem Blogger.

Halte den Inhalt deiner Fragen kurz. Lasse hingegen die Antworten länger. Selbst wenn mal eine Frage detaillierter geschildert wird, kürze nur sehr verhalten. Über die Anzahl der Fragen kannst du selbst entscheiden. Ich empfehle immer zwischen fünf bis maximal zehn Fragen pro Interview, da auch der Leser nicht zu stark mit dem Inhalt konfrontiert werden möchte, sondern nur Anhaltspunkte zum Lesen bekommt.


Wieso es wichtig ist weiter verlinkt zu werden!

Das in deinem Blog erscheinende Interview wird in den meisten Fällen auch von dem Interview Partner weiter verlinkt. Das Verlinken ist der Kernpunkt der "Backlinks". Immer wenn deine Beiträge von anderen Seiten verlinkt werden, werden diese indexiert und von Google als "wichtig" eingestuft. Mit jeweils zwei Interviews im Monat erhälst du im Jahr allein von den Interview Partnern mindestens 24 "Backlinks". Das ist eine gute Anzahl an Links, die dein Blog unterstützen werden.

Nicht nur das. Eine Verlinkung platziert nicht nur dein Blog bei Google Suchergebnissen besser, sondern durch das Verlinken erhöht sich auch der Bekanntheitsgrad deines Blogs. Verlinkung ist eine gute Werbung für den eigenen Blog. Und wie du siehst sind Interviews eine gewaltige Waffe im vermarkten von eigenen Bloginhalten und wertvollem Content.


Keine Kommentare:

Kommentar posten