07.10.2013

Blogkommentare für mehr Aufmerksamkeit und Linkaufbau SEO

Wie du mit deinen Blogkommentaren für mehr Aufmerksamkeit im Web sorgst und ausserdem den Linkaufbau im SEO für deine Seite betreibst!


Blogkommentare sind wichtige Bausteine zur Optimierung deines Blogs und deiner Artikel bei der "SEO" ("Search Engine Optimization"). Weiterhin sind Blogkommenatre nützlich für das Ranking und für mehr Aufmerksamkeit im Internet. Dadurch erhälst du nicht nur mehr Besucher auf deinem Blog, sondern kannst dich mit deinem Fleiß im Ranking bei Google auch belohnen. 


Dank der modernen Technik kannst du von überall deine Blogkommentare im Netz hinterlassen. Sehr praktisch ist das Schreiben von Blogkommentaren von deinem Smartphone aus, wenn du unterwegs sein solltes. Sofern du einen Internet Zugang haben, dann stehen wertvollen Blogkommentaren nichts mehr im Weg. Sogar im Urlaub in der Hotel Lobby kannst du Kommentare auf Blogs hinterlassen.


Backlink Aufbau für die Off-Page optimierung!

Bei jedem Kommentar hinterlässt du im Netz Spuren deiner Webseite. Die meisten Kommentarfunktionen verlangen zum Kommentieren eines Beitrags deinen Namen, die Email und vor allem sehr wichtig die Domain deiner Webseite hinterlassen. Dies ist aus dem Grund so wichtig, weil du dadurch dein Hinweis auf deine Seite mit deinem Kommentar hinterlässt. Mit diesem link verweist du auf deine Webseite und kannst unter Umständen sehr gute Backlinks setzen. Zu dieser Aufgabe im Netz gehört viel Fleiß und Genauigkeit.

Backlinks über Blogkommentare zu setzen ist eine geniale Sache. Denn immer dann, wenn du deine Domain einträgst und dein Kommentar zu einem Beitrag im Netz abschickst, erhälst du dadurch automatisch einen "Backlink". Für das Ranking bei Google spielt das immer mehr eine gewichtige Rolle.

Der Aufbau von Backlinks ist eines der wichtigen Elemente der SEO ("Search Engine Optimization"). Backlinks durch Blogkommentare sind also eines der wichtigsten Vorgänge der "Off-Page" Optimierung deines Blogs. Blogkommentare liefern dir wichtige und wertvolle Backlinks von anderen Blogs und Webseiten.


Mehr Aufmerksamkeit durch Blogkommentare!

Anfangs wirst du zwar wenig Besucher auf deinem Blog haben. Aber für den Bekanntheitsgrad deines Blogs kannst du durch Blogkommentare viel beisteuern. Beim Schreiben von Blogkommentaren zu Themen, die deinen Blog betreffen, kannst du wertvolle Besucherströme generieren. Sollte jemand unter einem Beitrag deinen Kommentar wiederfinden und auf den von dir hinterlassenen Link klicken, so gelangt er direkt auf deinen Blog.

Blogkommentare sichern dir nicht nur mehr Backlinks, sondern befördern auch deinen Bekanntheitsgrad zu bestimmten Themen. Sucher gezielt nach Blogs im Internet, die deinem Blogthema ähneln oder gleich sind, und schreibe zu bestimmten Artikeln deinen Kommentar. Hinterlasse dabei deinen Namen und den Namen deiner Domain. Schreibe gezielt zu deinem Themengebiet Blogkommentare und erhalte dadurch mehr Aufmerksamkeit.

Wie du siehst, wird im Internet vieles verlinkt. Was es im Detail für dein Blog bedeutet, das siehst du am Beispiel der Blogkommentare, die wahrlich nur ein Teil der Verlinkung im Internet ausmachen. Gelange also durch regelmäßiges Kommentieren von Artikeln und Beiträgen zu mehr Aufmerksamkeit.


Verwende deinen realen Namen beim Kommentieren!

Mit den Blogkommentaren solltest du für die Leser weiteren Mehrwert liefern und dich dadurch auch öffentlich erkennbar machen. Gebe daher deinen realen Namen beim Kommentieren von Artikeln an. Schreibe in deinem Namen über Themen und Blogbeiträge, zu deinen du weiterführende Gedanken, Ideen oder Lösungsmöglichkeiten hast.

Es sollte für den Leser deiner Blogkommentare erkennbar sein, wer hinter den Kommentaren steht. Gib stet deinen realen Namen an und verwende wenn möglich keine Pseudonyme oder Künstlernamen. Mache dich mit deinen Blogkommentaren bekannt und erlange dadurch einen Expertenstatus.

Wer mit seinem Künstlernamen agiert und kommentiert, der wird nicht wirklich seriös rüberkommen. Auch der Leser wird sich zunächst fragen, wer da eigentlich bloggt und die Kommentare schreibt. Daher lieber jeden Zweifel von vornherein weglassen und den richtigen Namen angeben beim Kommentieren von Blogartikeln.


Gravatar als Erkennungsmerkmal für eigene Blogkommentare!

Blogkommentare mit Gravatar und Name.
Ein Gravatar ist schnell mit der eigenen Email Adresse erstellt und hinterlässt zudem auch bildlich ein Eindruck. Der Gravatar ist dein Erkennungsmerkmal von Kommentaren. Dank des Gravatar kann der Leser schneller auffassen, wer die Blogkommentare schreibt.

Aus Erfahrung weiß man, dass ein Gravatar seriöser und professioneller beim Leser ankommt. Verwende diese einfache Möglichkeit, um dich noch präziser und schärfer von der Allgemeinheit zu unterscheiden. Lade dein Foto hoch und poste auch unter deinem Namen und deinem Bild. So schaffst du mehr Vertrauen bei deinem Leser und auch beim gesamten Publikum.


Schreibe Blogkommentare in ganzen Sätzen!

Ein wirklich guter Blogger sollte sein Handwerk gut beherrschen. Daher solltest du deine Blogkommentare so ausführlich wie möglich und in ganzen Sätzen schreiben. Gehe bei deinen Blogkommentaren nicht zu sehr ins Detail und schildere kurz und bündig in ein paar vollen Sätzen das, was du zu ergänzen hast.

Blogkommentare, die nur so und in Stichworten abgegeben werden, werden meist vom Blogbetreiber erst garnicht freigeschaltet. Und selbst wenn, dann gibt das kein gutes Bild von dem ab, was du eigentlich mit Blogkommentaren erreichen willst. Ratsam ist es, deine Kommentare so auszuführen, dass sie auch in vollen Sätzen verständlich und nachvollziehbar sind. Denk dran, dass du mit Blogkommentaren nach außen hin ein sehr wichtiges Signal setzt. Daher sollte dein Bild auch dementsprechend gut vertretbar sein. Du machst nur positive Schlagzeilen, wenn du deine Blogkommentare ohne Rechtschreibfehler und in ganzen Sätzen abgibst.


Verzichte auf Eigenwerbung!

Achte darauf, dass du bei deinen Blogkommentaren auf Eigenwerbung verzichtest. Natürlich ist jeder Kommentar, den du hinterlässt eine Werbung für dein Blog. Aber du musst in deinen Blogbeiträgen nicht noch zusätzlich erwähnen, wie toll dein Blog ist und das man dort die Antwort und die Hilfe und wundervolle Produkte bekommt.

Leser erkennen sehr gut, welche Blogkommentare wirklich zu der Sache inhaltlich Mehrwert bieten und welche nicht. Solltest du bei deinen Kommentaren dir genügend Mühe geben, deine Ergänzungen zu den Beiträgen zu liefern und weitere Ideen und auszuführen, dann sollte das erst einmal genügen. Denn die Leser werden eher auf den Link zu deinem Blog klicken, wenn sie wissen, dass du authentisch und seriös bist. Andernfalls wirst du schnell abgestempelt.

Du kannst bei gewissen Umständen auch mal auf einen sehr passenden Blogbeitrag auf deinem Blog hinweisen und die Leser dazu animieren, es zu lesen, weil es genau dasselbe Thema behandelt. Aber dies sollte eher eine sehr große Ausnahme bleiben.

Eigenwerbung wird in der Hinsicht nicht wirklich gebraucht, wenn du in der Lage bist, den Lesern mit deinen Blogbeiträgen weiter zu helfen. Bleib authentisch und ehrlich, wenn du etwas kommentierst. Schreibe deine Blogkommentare nicht, weil du dir damit bessere Platzierung erhoffst. Sondern im Gegenteil. Schreibe einfach offenherzig und ehrlich. Deine Leser werden es schon merken.


Schreibe Blogkommentare ergänzend und fragend!

Stelle in deinen Blogkommentaren Fragen zu dem gelesenen Text. Antworte ergänzend und biete in deinen Kommentaren Mehrwert für den Leser. Sollte ein wichtiger Punkt in dem Beitrag vergessen worden sein, oder dir etwas besonderes einfällt, dann schreibe dazu einen Kommentar.

Stelle Fragen zu den Blogbeiträgen. Jemand der richtig gute Fragen zu einem stellt, der hat nicht nur den Beitrag verstanden, sondern kennt sich in dem Gebiet auch sehr gut aus. Viele Leser achten auf die Fragestellung oder Ergänzung in deinem Kommentar und werden neugierig auf mehr.



Nun weißt du, wie es mit den Blogkommentaren im Internet steht. Viele Verlinkungen im Internet bringen dein Blog im Ranking hoch und du machst dir zusätzlich einen Namen. Blogkommentare ist ein sehr wesentlicher Bestandteil des Internt Marketings und vom Geld verdienen im Internet.

Schreibe nun deinen Kommentar zu diesem Beitrag!

Keine Kommentare:

Kommentar posten