15.10.2013

Informationsflut im Internet kontrollieren

Wie zwei großartige Erfindungen der Menschheit die Informationsverbreitung veränderte und was das Internet für dich heute leistet.


Mit der Erfindung des Buchdrucks veränderte sich die Kommunikation der Menschen untereinander. Aus heutiger Sicht hat das Internet viele Gemeinsamkeiten mit dem Buchdruck.

Die Erfindung des Buchdrucks leitete massive gesellschaftliche Umbrüche ein. Ab dem Zeitpunkt war es den Menschen möglich, ihr Wissen auszubreiten und sich mit anderen Menschen auszutauschen, zumindest auf geistiger Ebene, selbst wenn man sich nicht begegnete. 





Zwar hat der Buchdruck sehr viele positive Aspekte, jedoch darf man die Schattenseiten dieser großartigen Erfindung nicht unberücksichtigt lassen. Ähnliches gilt auch dem Internet. 

Zunächst war es mit dem Buchdruck möglich, das Wissen der Menschen, ihre Meinungen sowie Einsichten und Ansichten zu verbreiten, ohne dass dies eine Obrigkeit kontrollieren könnte. So hatte es die Kirche nach der Erfindung des Buchdrucks schwer, die Inhalte und Bücher zu unterbinden oder gar zu kontrollieren.


Triebkräfte für Veränderung

Peu á peu gelang es, die Verbreitung von Wissen und Information unabhängig von jegwelcher Instanz frei zu gestalten. Der Buchdruck ist somit einer der großen Triebkräfte für die Epoche der Rennaissnce sowie dem Zeitalter der Aufklärung. Die Informationsfluss und die Reichweite von Informationen erreichte eine völlig andere, bis dahin kaum vorstellbare Dimension. Sicherlich waren viele Menschen und auch Vorläufer der Gesellschaft mit diesen Veränderungen überfordert und wussten nicht, wie die Situation einzuschätzen wäre. 

Je mehr sich die Erzeugnisse der unabhängigen Informationsverteilung häuften, umso besorgter und aggressiver reagierten die Kontrollinstanzen wie zu seiner Zeit die Kirche oder der Adel und dazugehörend seitens des Königs. Das ist deswegen verständlich, weil Information sich während es sich verbreitet immer neue Impulse in die Gesellschaft und in das Denken der Menschen einführt, als es bisher der Fall war.

An diesem Punkt streiten sich die Geister. Denn die einen sind der Meinung, dass der Verbreitung des Wissens und der Information keine jegliche Kontrollinstanz vorgesetzt werden solle, während die anderen sich um die Sicherheit und die Sicherung der "Wahrheit" sorgen und sich für gewisse Kontrollen in der Verbreitung von Wissen einsetzen.



Informationsflut aus heutiger Sicht!

Bevor ich darüber urteilen, was gut und was weniger gut bzw schlecht wäre, möchte ich an der Stelle einen Vergleich zu unserer heutigen Zeit und der Erfindung des Internets anstellen. Dieses Thema sollte für dich als Blogger deswegen so interessant sein, weil es wie beim Buchdruck vor mehr als 500 Jahren, es ebenfalls um Informationstausch und Informationsverbreitung geht.

Wir wissen heute besser denn je, wie sich Informationen in Sekunden Schnelle um die Welt verbreiten können. Unser gesamtes Datennetz und die Verarbeitung der Daten mit Computern, erzeugt eine sehr starke Power.

Die Veränderung des Buchdrucks wurde bekanntlich unter anderem von Luther für die Reformation genutzt. Doch für was nutzen wir heute das Internet?

Das uns hier mehr interessieren als alles andere!

Worauf ich hinaus will...?!



Die Qualität der Information im Internet!

Wie wir alle wissen, gibt es im Internet zahlreiche Informationen. Für dich als Blogger ist es wichtig zu wissen, wie du dein Blog optimierst, deine Keyqords passend wählst, dein Content qualitativ gestaltest, richtige Überschriften setzt, Werbung platzierst, Verlinkungen unternimmst, Email Listen aufbaust, Fanpages erstellst, Marketing Strategien einsetzt und nicht zuleltzt auch dich als Perso deines Blogs zielsicher vorstellst.

Jedes Hobby hat auch seine Schwierigkeiten und, ich sag mal kleine Unannehmlichkeiten. Zu den Unannehmlichkeiten beim Bloggen und Geld verdienen im Internet gehören die Aufgaben des Blogs. Wie du dein Blog als Gesamtpacket gestaltest und die vielen oben aufgezähöten Aufgabenbereiche erledigst, das ist die Schwierigkeit. Du brauchst dafür die Informationen und die Vorgehensweise.



Die Nadel im Häuhaufen!

Solltest du im Internet nach Schlüsselbegriffen wie Bloggen und Geld verdienen, oder Bloggen aus Leidenschaft oder gar Blogmarketing suchen, so werden dir unheimlich viele, sehr viele indexierte Seiten angezeigt werden. Wie findet man nun die Nadel im Häuhaufen?

Mit anderen Worten: Die Erfindung des Internet ist eine großartige Leistung, jedoch führt unkontrollierte Informationsverbreitung im Internet zu einer unübersichtlichen Informationsflut, in der die Qualität zu finden schwierig geworden ist.

Bestimmt gibt es den einen oder anderen Blogger, und Internet Marketing Experten im Internet, der dir seine Informationen zielgenau und aufrichtig präsentiert. Doch der Markt verfügt über solche Potenziale, dass viele nur das Geld verdienen im Auge haben und ihre Produkte, Tipps und Tricks im Internet sofort für viel Geld an den Mann bringen wollen.

Ist das der Sinn der Sache? Ist das Internet eine großartige Leistung und Erfindung, die zum Schluss doch sehr wenigen, vor allem den Bloggern wenig leistet?



Aller Anfang ist schwer!

Solltest du dich als Blogger im Internet Selbständig machen wollen und dazu noch nicht so viel Informationen haben, dann kann ich dir sagen, dass ich genauso angefangen habe.

Das Internet bietet unheimlich viele Möglichkeiten hinsichtlich Austausch, Blogging oder Reisetagebücher. Jedoch liegt die Schwierigkeit darin, dass es zu viele, unnütze Informationen im Internet gibt, die das Handeln, die Initiative blockieren. Nicht nur das, das Internet führt schon langem zu einer immer schneller werdenden Welt. Die Kontrolle fliegt uns aus den Händen!

Das Thema Internet sollte nicht uns Negative gedrückt werden und das will ich hier auch nicht bezwecken. Nichtsdestotrotz sind gute und ehrliche Informationen im Internet Mangelware. Ich würde diese Informationsgefahr gar als "Malware" bezeichnen. Es ist ein Virus.

Ich möchte nicht kirchliche Methoden anwenden und dich eindrücken oder einschüchtern, nein! Aber ich möchte dich davor warnen, nicht auf vieles und jenes im Internet reinzufallen.



Tipps für das Bloggen und Geld verdienen im Internet!

Daher hier ein paar wichtige Tipps, wie du erfolgreich im Netz bloggen und schon bald Geld verdienen kannst:

1. Sei dir sicher, dass du ein guter Blogger bist und auch gut Texten kannst. Auf lange Sicht wirst du das brauchen und das ist eine Unverzichtbare Voraussetzung für Blogger. Solltest du jedoch nur Bilder machen, dann sei kreativ in deinem Blog und nicht gar zu textfaul. Ein Fotoblog könnte auch gut klappen. Aber nicht zu vergleichen mit Content und Text - da ausschließlich nur dies von den Suchmaschinen indexiert wird.

2. Scheue dich nicht davor, dich täglich neu über das Internet Marketing und das Bloggen zu informieren. Lese viel und handle nicht sofort. Das Lesen von anderen Blogs und das Erkennen von Stimmungen, sowie Internat Marketing Tricks werden dich soweit aufklären, dass du nicht unbedingt immer auf nur eine Person im Internet fixiert bleibst. Das Internet bietet viel mehr als nur eine Meinung. Hole dir täglich neue Meinungen ein. Und investiere in der Anfangszeit viel Zeit mit dem Lesen von Tipps im Internet zum Bloggen. Achte, wie die anderen das machen.

3. Keinem Menschen wird das Geld nachgeschmissen. Sei geduldig und arbeite täglich an deinem Blogprojekt. Zu deinem Plan gehört auch das Lesen und Sammeln von Information. Geld verdienen im Internet kann nicht jeder. Doch es gibt viele, die dir das Versprechen. Sei vorsichtig, wenn es um solche Versprehungen geht. Das Internet ist zwar ein breites Feld, aber meines Erachtens ist in den letzten Jahren die Aufrichtigkeit bei den Informationen verloren gegangen.

4. Der oben beschriebene Vergleich mit dem Buchdruck im Mittelalter und dem Internet in der Neuzeit gibt dir viele Hinweise, wie Information unkontrolliert zu einer Gefahr werden kann. Es entstehen Umbrüche, Revolutionen und Reformen. Das Intern macht gerade eine Reform durch. Es ist jedoch in seiner Anfangszeit und braucht noch Zeit, um sich aufrichtiger aufzustellen. Denn viele Informationen verhindern Bloggern den leichten und glückenden Einstieg ins Internet Marketing.

5. Erhoffe dir nicht, schon bald so viel Geld im Internet zu verdienen, dass du alleine davon leben kannst. Bloggen sollte dein Hobby bleiben. Jeder zahlt für sein Hobby gerne. Aber es sollte nicht um deine Existenz gehen. Sehe es als Chance und gutes Medium, womit du deine Fähigkeiten und Hobbys mit anderen ehrlich und offen teilen kannst. Mache dir zunächst keine flaschen Hoffnungen. Es wenn du dich ein paar Jahre in dem Geschäft bewegst, kannst du den nächsten Schritt gehen, wenn es dir gefällt.


Dies waren vorläufig fünf wichtige Denkweisen, die dich zum langfristigen Erfolg im Internet mit Blogs vorbereiten.

Solltest du auch nur eines dieser Grundbausteine in irgendeiner Weise nicht wirklich befolgen, dann müsstest du unnötige Hindernisse gleich zweimal nehmen. Manche lernen eben aus Erfahrungen. Ich versuche dir dabei zu helfen, meine Erfahrung dir weiterzugeben. 


Fazit

Wie du siehst, haben Buchdruck und Internet die Welt dermaßen stark verändert, dass die Sauberkeit und Übersichtlichkeit der Informationen verlorenging.

Dennoch hast du auch die positiven Triebfedern des Bloggens im Internet kennengelernt und 5 sehr wichtige Tipps als Grundbausteine des Bloggens und Geld verdienen im Internet.

Zwar solltest du im Internet mit den Informationen vorsichtig sein, aber dein Hobby mit Deutlichkeit und Offenheit präsentieren. Am Besten in deinem Blog.


Keine Kommentare:

Kommentar posten